Checkliste Übersetzungsanfragen richtig stellen

ÜbersetzungskostenImmer wieder erreichen uns Anfragen wie „Was kostet eine Übersetzung von 10 Seiten Text?“.
Das ist leider nicht so einfach zu beantworten, denn mit 10 Seiten Text verhält es sich nicht wie mit 10 Litern Milch, da ein Liter eine genormte Einheit ist und eine Seite Text nicht. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.
Neulingen in Sachen Übersetzungsanfragen stellen, legen wir unsere Checkliste ans Herz.

 

Fügen Sie Ihrer Anfrage bitte Folgendes bei:

  • Informationen zu(r) Zielsprache(n)
    Gegebenenfalls auch Angaben über spezielle Sprachvarianten (UK- oder US-Englisch, Spanisch für Land XY etc.)
  • Text im Originaldatenformat
    Eine Übersetzung wird anhand der Textmenge und des Aufwands für das Format kalkuliert. Die Beschaffenheit der Datei, vor allem die professionell oder unprofessionell eingesetzten Formatierungsmittel spielen eine große Rolle. Nehmen Sie vorher die Änderungsverfolgung aus dem Dokument, falls vorhanden. Ein PDF ist nicht ausreichend, um schnell und zuverlässig Wiederholungen und Treffer aus der Datenbank zu ermitteln. Bei großen Datenmengen kann ein FTP-Server zur Übermittlung eingesetzt werden.
  • Angaben über die Zielgruppe / den Verwendungszweck / den Lieferumfang
    Es gibt ein breites Aufwandsspektrum von einem nur intern verwendeten Dokument (keine besonderen Layoutanforderungen), über eine Informationsübersetzung (kein Lektorat nötig) bis hin zur druckreifen Handbuch- oder Anzeigenübersetzung. Teilen Sie stets mit, ob und was aus dem Text nicht übersetzt werden soll (z. B. Kommentare in PowerPoint-Präsentationen, Softwaretexte, wenn die Software selbst nicht lokalisiert wird).
  • Vorhandene Terminologielisten, Translation Memorys
    Soll oder kann etwas von vorhandenen Übersetzungshilfen verwendet werden?
  • Vorstellung zum Liefertermin
    Eine Aufteilung auf mehrere Übersetzer bei sehr dringenden Texten erhöht zum Beispiel den Koordinationsaufwand. Man sollte nicht von mehr als 2.000 Wörtern pro Tag ausgehen, hinzu kommt die Zeit zur Vor- und Nachbearbeitung der Dateien.
  • Angaben über die Verarbeitung von Grafiktexten
    Sind diese Texte nicht direkt bearbeitbar (Pixelgrafiken oder Originalformat nicht mehr vorhanden), gibt es mehrere Möglichkeiten: Einfügen einer zweisprachigen Legende unter der Grafik, Überdecken der Texte mit Textfeldern, Änderung der Grafik direkt im Grafikformat (wenn beigestellt), Neuerstellung der Grafik – was möchten Sie zurück haben?
  • Kontextinformationen
    Bei Fließtext, den Sie z. B. aus einer InDesign-Datei in eine Word-Datei kopiert haben, weil Sie die Übersetzung später selbst setzen oder setzen lassen (bitte nur bei vorhandenen Sprachkenntnissen oder anschließendem Lektorat), schicken Sie auch ein PDF des Textes im Layout mit allen Abbildungen mit. Das ist wichtig für den Kontext bei der Übersetzung. Sehr wichtig. Umso kleinteiliger der Text, umso wichtiger.

Diese Angaben sind übrigens auch wichtig für die Vergleichbarkeit von mehreren Angeboten, aber das wird mal einen eigenen Blogartikel Wert sein.

[von Sandra Bulla]