Herbstliche Terminologie – Windkraftanlagen Teil 2

Als ich anlässlich des ersten Teils unserer herbstlichen Terminologie nach einigen Jahren mal wieder einen Blick in meine Masterarbeit warf, fiel mir sofort wieder ein, wie hilfreich ein Begriffssystem für die übersichtliche Darstellung von Terminologie sein kann.

Was ein Begriffssystem ist? Das lässt sich recht einfach anhand von zwei kleinen Beispielen zeigen:

Begriffssysteme stellen Begriffe und ihre Beziehung untereinander dar. Es gibt Abstraktionssysteme und Bestandssysteme sowie Mischformen der beiden. Eine Abstraktionsbeziehung besteht zwischen einem Oberbegriff und seinem Unterbegriff bzw. seinen Unterbegriffen auf gleicher Stufe.

Das dargestellte Begriffssystem dient nur der Veranschaulichung und ist nicht vollständig.

Abstraktionsbeziehungen werden mithilfe von Winkeldiagrammen dargestellt, wobei die Übersichtlichkeit eine große Rolle spielt.

Bei einem Winkeldiagramm gehen von einem Oberbegriff fächerförmig so viele Linien ab, wie der betreffende Begriff Unterbegriffe hat. Ein Beispiel für ein Abstraktionssystem ist das links dargestellte zweisprachige Begriffssystem.

 

Der Oberbegriff Windkraftanlage wird hier anhand bestimmter Kriterien in Unterbegriffe aufgeteilt. Begriffssysteme bilden die sprachliche Wirklichkeit übersichtlich ab.

Das dargestellte Begriffssystem dient nur der Veranschaulichung und ist nicht vollständig.

Eine Bestandsbeziehung wird im folgenden Begriffssystem dargestellt. Bestandsbeziehungen beruhen auf der Beziehung des Ganzen zu seinen einzelnen Teilen. Für die grafische Darstellung werden Klammerdiagramme verwendet, an die jeder Teilbegriff durch einen zur Klammer senkrechten Strich angeschlossen wird.

 

 

Weiterlesen

Nacht des Wissens in Hamburg

Am 2. November 2013 findet die 5. Nacht des Wissens in Hamburg statt. Wir haben einige Veranstaltungen zum Thema Sprache herausgesucht:

  • Fatale Übersetzungsfehler / Gerichtsdolmetscher
    Ein Richter berichtet von der Notwendigkeit sorgfältig ausgebildeter Dolmetscher für Gerichte und Behörden.
  • Sprachtot oder lebendig: Baiso/Haro, Bezen und Kyanga/Shanga dürfen nicht sterben!
    Gefahren von Sprach-, Identitäts- und Kulturverlust
  • Die visuelle Welt der Gebärdensprache
    Einblicke in Forschungsgebiete der Gebärdensprache
  • Computer hören und sprechen – aber verstehen?
    Aktuelle Forschungsergebnisse zu Sprachdialogsystemen
  • Mit Sprachenvielfalt produktiv umgehen
    Die Anatomie der Mehrsprachigkeit
  • Einführung in die chinesische Sprache und Schrift / Fragen rund um die chinesische Sprache / ISM Schnuppersprachkurs Chinesisch
    Drei Veranstaltungen zur chinesischen Sprache
  • Quiz: Kennen Sie Frankreich?
    100 Fragen zum Mitraten
  • English – a German Dialect
    Die Geschichte der englischen Sprache im Hinblick auf den Zusammenhang zur germanischen Sprache
  • British Humour (Englisch)
    Hintergründe zum britischen Humor
  • Gesten – Gestos – die sprachlose Sprache
    Spanische und lateinamerikanische Gesten
  • Very British: Don’t put your foot in it!
    Konversationen in Englisch führen
HH TranslationEinzelheiten finden Sie unter nachtdeswissens.hamburg.de, einfach Titel in die erweiterte Suche eingeben und „allen Wörtern darin“ auswählen oder über „Themen“ suchen.