Top 3 der beliebtesten Fehler in deutschen Bedienungsanleitungen

Tipps für deutsche TexteMan kann eine Menge falsch machen beim Erstellen einer Bedienungsanleitung:
zu wenig Information, zu kompliziert, zu unübersichtlich, nicht rechtssicher.

Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler sind aber auch nicht zu vernachlässigen. Technische Redakteure sollten beim Erstellen von Technischer Dokumentation auch den Aspekt im Auge behalten, dass Anleitungen meist auch Marketinginstrumente sind. Flüchtigkeitsfehler trüben schnell den Gesamteindruck.

Aber wir haben eine gute Nachricht: Diese Fehler sind leicht vermeidbar!

Beim Lektorat deutscher Texte (und während der Qualitätssicherung von Übersetzungen aus dem Deutschen) fällt uns immer wieder auf, dass bestimmte Fehler sich größerer Beliebtheit erfreuen als andere. Zeit also für eine Top 3 und Tipps, wie Sie diese Fehler vermeiden können!

Platz 3: ß vs. ss

Die Rechtschreibreform von 1996 hat die Regelung hierzu stark vereinfacht. Wer sich also unsicher ist, ob ein Wort mit ss oder ß geschrieben wird, kann sich an den folgenden Regeln orientieren:

  • Nach einem langen Vokal oder einem Diphthong (Doppellaut, z. B. „au“) schreibt man ß: Maße, außen, Straße
  • Nach einem kurzen Vokal schreibt man ss: Masse, dass

Bei der Verwendung von Großbuchstaben wird das ß durch SS ersetzt, da es nach den amtlichen Rechtschreibregeln keinen Großbuchstaben für das ß gibt: AUSSEN, STRASSE

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Punkte, bei denen häufig Unsicherheit herrscht.

Tipps für RechtschreibungUnser Tipp:
Ein Blick in den Duden, Wahrig oder ein anderes Standardwerk zur deutschen Rechtschreibung wird Klarheit schaffen. Meist gibt es ein eigenes Kapitel zu diesem Thema. Wörter, bei denen Sie immer wieder grübeln müssen, können Sie auch auf einen Zettel schreiben und an den Monitor kleben. Noch besser: Malen Sie kleine Bildchen dazu, denn je emotionaler Sie sich mit einem Fehler beschäftigen, desto besser können Sie ihn sich merken.

Platz 2: Anführungszeichen

Das komplette Regelwerk in Sachen Anführungszeichen würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, daher möchten wir nur auf ein paar wichtige Punkte bei der Verwendung hinweisen.

  • Im Deutschen gibt es öffnende und schließende Anführungszeichen. Die öffnenden Anführungszeichen stehen immer unten, die schließenden immer oben.
  • Es gibt gerade und typografische Anführungszeichen („Gänsefüßchen“). Beide sind gängig, sollten aber innerhalb eines Textes nicht gemischt werden.

Anführungszeichen werden u. a. in folgenden Fällen verwendet:

  • Wörtlich wiedergegebene Äußerungen/Zitate
  • Hervorhebung von Wörtern oder Wortgruppen, über die man eine Aussage machen will
  • Ironische Hervorhebungen

Tipps für RechtschreibungUnser Tipp:
Achten Sie vor allem beim Zusammenkopieren aus verschiedenen Quellen darauf, dass nicht verschiedene Arten von Anführungszeichen verwendet werden. Fügen Sie z. B. den kopierten Text ohne Formatierung in den bestehenden ein.

 

 

 

Platz 1: Bindestrich vs. Gedankenstrich

Sehr häufig werden der Bindestrich und der Gedankenstrich verwechselt. Doch diese beiden Zeichen sehen nicht nur unterschiedlich aus, sie werden auch unterschiedlich verwendet:

Der Bindestrich “ ist ein sogenannter Viertelgeviertstrich. Er wird u. a. verwendet, um

  • mehrteilige Wortgruppen zu verbinden – insbesondere, wenn die Zusammensetzung unübersichtlich ist (Mehrzweck-Küchenmaschine),
  • einzelne Bestandteile in Zusammensetzungen hervorzuheben,
  • Wörter am Zeilenende zu trennen
  • bei der Zusammenfassung mehrerer Wörter Wortteile einzusparen (Groß- und Kleinschreibung)

Der Gedankenstrich dagegen „“ ist ein Halbgeviertstrich und damit doppelt so lang wie der Bindestrich. Er wird u. a. verwendet, um

  • eine deutliche Sprech- oder Denkpause zu kennzeichnen,
  • Appositionen, Einschübe oder Nachträge deutlich vom übrigen Text abzugrenzen
  • eine Auslassung (Ellipse) zu kennzeichnen.

In dieser Funktion können an seiner Stelle häufig auch Kommas oder Klammern stehen.

Weiterhin wird der Halbgeviertstrich auch als Bis-Strich und als Streckenstrich verwendet:

Mo.–Fr. 8:00–17:00 Uhr
Kiel – Hamburg – Koblenz

Tipps für RechtschreibungUnser Tipp:
Suchen Sie nach Texterstellung im Dokument nach der Kombination Leerschritt/Bindestrich/Leerschritt. Die Fundstellen können Sie dann über einem Klick auf „Ersetzen“ schnell in einen Gedankenstrich ändern (im Feld „Ersetzen“ die Tastenkombination ALT+0150 drücken und die Leerschritte davor und danach nicht vergessen).

 

 

Haben Sie schon bei sich selbst beobachtet, dass Sie immer wieder die gleichen Fehler machen? Lassen Sie uns wissen, was Ihre Top 3 sind! (Vielleicht haben wir ja noch einen guten Tipp für Sie.)

[von Susen Blaha und Sandra Bulla]

Hinweise zu neuen Blogartikeln und weitere spannende Meldungen aus dem Bereich Übersetzung und Technische Dokumentation finden Sie auf unserem Google+-Profil:
https://plus.google.com/+CONDOKTranslationsHamburg