Spanisch für den Urlaub

Liebe Blogleser,

es ist wieder so weit: Die Urlaubszeit steht vor der Tür. Merken Sie schon die ersten Symptome, die wir in unserem Blog-Beitrag „Technischer Redakteur & urlaubsreif?“ gesammelt haben? Heute haben wir die perfekte Medizin für Sie: Urlaub in Spanien. Wenn Sie mehr über unsere empfohlene Behandlung wissen möchten, lesen Sie bitte weiter. Wir versprechen Ihnen, dass Sie direkt danach Ihren Koffer packen werden.

Ab in den Urlaub!

Die Koffer sind gepackt, der Partner ist bereit und die Haustiere sind für ein paar Tage zu den Nachbarn gezogen. Oh – und die Kinder dürfen Sie bitte nicht vergessen! Dieses Jahr geht es nach Spanien. Aber wohin genau? Spanien ist ein vielseitiges Land, das den Besuchern eine große Auswahl zu bieten hat: Wünschen Sie sich Ruhe und Entspannung, dann stehen Ihnen sowohl die Balearischen als auch die Kanarischen Inseln zur Verfügung. Größte Erholung finden Sie auch bei einem Aufenthalt an der Mittelmeer- oder Atlantikküste. Falls Sie mehr für einen kulturellen Urlaub sind, dann wären große Städte wie Madrid, Barcelona, Valencia oder Bilbao eine gute Option. Und für eine faszinierende Reise durch die Geschichte Spaniens empfehlen wir Ihnen einen Roundtrip durch Andalusien. Sportlichen Urlaubern hat besonders der Norden Spaniens einiges zu bieten: Erleben Sie den Camino de Santiago oder surfen Sie an der südlichen Biskaya- oder Atlantik-Küste. Auch Naturliebhaber sind hier richtig gelandet: Entdecken Sie atemberaubende Landschaften im Nationalpark Picos de Europa, in den Pyrenäen oder im Irati-Wald, einem der größten Waldgebiete Europas.

Ein Tag in Spanien

Nun ist die Zeit gekommen, einen neuen Ort zu entdecken, eine faszinierende Kultur zu erleben und mit einer neuen Sprache zu experimentieren.

Der neue Tag wird in Ihrem Urlaubsort mit ¡buenos días!* willkommen geheißen; im Laufe des Tages können Sie Ihre Mitmenschen mit ¡hola!* begrüßen oder sich mit ¡adiós!* verabschieden. In Spanien gibt es kein Mittagsessen um die deutsche Mittagszeit, da sind die Spanier noch bei ihrem café con leche* oder genießen einen vermú*, der durch einen kleinen tapa* auf Kosten des Hauses begleitet wird. Nach einem kleinen Bummel durch die Stadt können Sie in einem Restaurant Ihrer Wahl einkehren und finden dort immer ein menú de día*: unterschiedliche Gerichte als primer plato, segundo plato y postre* stehen Ihnen zur Auswahl. Diese Art von Menü gibt Ihnen die Möglichkeit, gleich mehrere Spezialitäten zu einem festen Preis auszuprobieren. ¡Que aproveche!* Anschließend und dem wohl bekanntesten Klischee zufolge ist eine große Pause (aka siesta*) angesagt. Auch wenn es sehr klischeehaft ist, stimmt es schon, dass in dieser Zeit weniger Leute auf der Straße zu sehen sind und viele Läden geschlossen haben. Am besten machen Sie einfach mit und gönnen sich eine Ruhepause. Nachmittags geht das Leben weiter: Feierabend und Zeit, Freunde und Familie zu treffen. Und wo findet das statt? In den Bars und auf den Terrassen! Es ist der Moment, den Abend in guter Gesellschaft zu genießen. Wenn Sie es machen wollen wie die Spanier, dann gehört auch eine Kneipentour dazu, um unterschiedliche „tapas und pinchos“ samt caña* auszuprobieren. Und wenn Sie danach noch Kraft haben, lassen Sie den Tag bei dem beliebtesten Getränk Spaniens (Gin Tonic) ausklingen.

Ich verstehe NICHT NUR Bahnhof

Damit Sie Spanien in seiner vollen Pracht genießen können, haben wir für Sie die wichtigsten Vokabeln und Phrasen zusammengefasst.

¡buenos días! Guten Morgen!
¡hola! Hallo!
¡adiós! Tschüs!
café con leche Milchkaffee
vermú weinhaltiges Getränk mit Eis, einer Zitronen- oder Orangenscheibe und einer Olive im Glas als Aperitif
tapa/pincho Appetithäppchen
menú de día: primer plato, segundo plato y postre Tagesmenü: erster und zweiter Gang, samt Nachtisch
¡que aproveche! Guten Appetit!
siesta Mittagsschlaf
caña Bierchen
¡Una cerveza, por favor! Ein Bier, bitte.
gracias Danke
¡hasta pronto! Bis bald
museo Museum
montaña Gebirge
playa Strand

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen schönen und entspannenden Urlaub wünschen. Und falls Sie während der Urlaubszeit noch unsere Unterstützung benötigen, steht Ihnen unser Hamburger Büro wie gewohnt zur Verfügung. ¡Gracias y hasta pronto!

[von Leire Ibáñez Segura]

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Bloglesern ein schönes Osterfest und ein entspanntes und sonniges langes Wochenende!
Am 23.04.2019 sind wir wieder für Sie da.

Fröhliche Ostern
[vom Translation Team]     [Photo by Susen Blaha]

Happy New Year

Das Übersetzerteam der CONDOK GmbH wünscht ein frohes neues Jahr!

Übersetzungsprojekte 2019

Nun ist es an der Zeit, unsere Vorsätze für das neue Jahr umzusetzen:
Wir sind wieder da! Mit neuer Energie und Motivation haben wir interessante Beiträge rund um die Übersetzungswelt für Sie vorbereitet. Von wichtigen Informationen zu Terminologie und zur Zukunft des Übersetzens, über Tipps zu Anwendungen und Sprache, bis hin zu hilfreichen Infos zu unseren Dienstleistungen.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und auf ein neues Jahr voll mit spannenden Projekten.

Und wenn Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Kooperationspartner sind, der an seine Produkte die gleichen hohen Anforderungen stellt wie Sie, dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir sorgen dafür, dass die Qualität Ihrer Produkte oder Dienstleistungen sich in unseren Übersetzungen widerspiegelt. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, wir entwickeln mit Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept.

Folgen Sie uns hier auf unserem Blog oder bei Xing und verpassen Sie keinen unserer informativen Beiträge. Auf ein tolles Jahr 2019!

[vom Translation Team]  [Photo by Susen Blaha]

Fröhliche Weihnachten

Frohe Weihnachten

Weihnachtsimpressionen

Merry Christmas
Joyeux Noël
Feliz Navidad
Buon Natale

Wir wünschen allen Kunden, Kollegen, freiberuflichen Übersetzern und Bloglesern ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Unser Hamburger Büro bleibt vom 24.12.2018 bis 01.01.2019 geschlossen.

Ab dem 02.01.2019 sind wir wieder für Sie da.

[vom Translation Team]
[Photos by Susen Blaha]

Technischer Redakteur & urlaubsreif?

Urlaub Taste

Abb. 1: Urlaubsabflugauslösetaste

Der Sommer und somit die Urlaubszeit ist angebrochen!
Die Hitze bahnt sich ihren Weg in die Büros, man kämpft mit Jalousien und Ventilatoren.
Die Aufmerksamkeitsspanne wird kürzer und die unter Hitzeeinwirkung gebildeten Fachwortkomposita länger.
Aber woran merken Sie als Technischer Redakteur, dass Sie wirklich urlaubsreif sind?

 

Hier ist unsere Top 10 der Anzeichen für Urlaubsreife:

  1. Sie schlagen in der DIN5008 nach, wenn Sie Haftnotizen schreiben
  2. Sie erstellen eine Terminologieliste zum Thema Hitze und Luftfeuchtigkeit
  3. Sie schreiben die Glückwunschkarte für den Chef um, weil die nicht eindeutig genug ist und zu viele nichtssagende Adjektive enthält
  4. Sie strukturieren das Mittagessen neu: vom allgemeinen Brei hin zur Detailerbse
  5. Sie markieren Ihr Essen im Firmenkühlschrank mit <Eigentümer>Mustermann</Eigentümer>
  6. Sie horten leere Sushiboxen, weil die so modular aussehen und bestimmt wiederverwendet werden können
  7. Sie machen sich Sorgen, dass ihr Kommunikationsverhalten beim Mittagessen nicht responsive genug ist
  8. Sie drehen ein Video-Tutorial über das geräuscharme Schließen von Bürotüren und stellen es ins Intranet
  9. Sie nennen Ihre Kollegen in Dita und Cosima um (kann man sich bei der Hitze besser merken)
  10. Sie kategorisieren gedanklich die Gesichtsausdrücke der Kollegen in ACHTUNG, VORSICHT und WARNUNG

Wir wünschen allen Technischen Redakteuren, Kunden, Kollegen & Bloglesern einen schönen Sommerurlaub! 😉

[von Sandra Bulla]

Frohes neues Jahr!

Frohes neues 2016Wir wünschen allen Bloglesern, Mitarbeitern und Kunden ein schönes und erfolgreiches 2016!

 

Wir freuen uns auf

  • die Arbeit mit neuen Teammitgliedern und Kollegen,
  • neue Projekte und neue Fachgebiete,
  • Fachveranstaltungen und Weiterbildung,
  • die Arbeit an neuen Blogartikeln!

 

 

Dienstleister für Projekte im Bereich Übersetzung und Technische Dokumentation gesucht? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: www.condok-translations.de

 

Frohes neues Jahr!

Frohes neuesAb Montag, 5. Januar, sind wir wieder zurück und stehen für Aufträge in Sachen Übersetzung und Technischer Dokumentation zur Verfügung!

 

 

Zur Überbrückung bis zum nächsten Blogpost lassen wir hier das Jahr 2014 Revue passieren:

 Wir freuen uns auf 2015 und Ihr Feedback!

Schöne Feiertage!

Weihnachten_HamburgWir wünschen unseren Kollegen, Kunden, freiberuflichen Übersetzern & Bloglesern sehr schöne Weihnachtsfeiertage und ein grandioses Silvester!
Viele Weihnachtskarten mit netten Worten haben uns erreicht und wir freuen uns, mit so vielen lieben Menschen zusammenarbeiten zu können!

[Gruß vom Translation Team]

Arr! Talk Like A Pirate Day*

ÜbersetzerpiratAls ich diesen Morgen ins Büro kam und mit meinem Haken an der Tür hängen blieb, wusste ich, dass etwas anders war.

„Ahoi, Kameraden! Alle Mann an Deck!“, hörte ich mich sagen.

„Alle Klugschwätzer zum Rapport antreten – was liegt heute an?“

– „Käpt’n, mehrere Übersetzungen, unter anderem von einem Rescue Manual.“

Ja, versenk mich doch! Welcher Küstenschiffer hatte sich das denn nu wieder ausgedacht? Wer einmal über die Planke gegangen ist, wird nicht mehr gerettet!
Eine Anleitung zur Rum-Herstellung wäre mir jetzt lieber gewesen.

„Na gut, dann Anker lichten und volle Kraft voraus! Aber im Schweinsgalopp – Hopp! Hopp!“

„Aye, aye Käpt’n!“

Während ich den Jolly Roger am Garderobenständer hisste, ließ ich die Crew einen schönen Shanty anstimmen, mehrsprachig versteht sich.

Ein Leichtmatrose meldete bald die Fertigstellung eines Lektorats. Natürlich ließ ich es mir als Käpt’n nicht nehmen, den Text noch einmal persönlich zu prüfen.
Beim Klabautermann! Sofort hatte ich einen Rechtschreibfehler entdeckt, stand da doch tatsächlich warr in der ersten Zeile.
„Sag mal, das sieht doch jeder, dass das Harr! heißen müsste! Bist Du etwa auf einem Auge blind, Matrose?“
Ein Auge blinzelte mich verständnislos an. Verdammt, die Augenklappe hatte ich ganz übersehen. Trotzdem, Strafe muss sein. Während ich noch zwischen den Möglichkeiten Kielholen und Deck schrubben abwog, rief ein Pfeffersack an und wollte mir einen vollautomatischen Maschinenübersetzer verkaufen, der meine ganze Crew ersetzen könne.

„Arrgh!“  [„Arrgh!“, wiederholte der Papagei auf meiner Schulter.]
„Dich werd ich zu den Haien schicken!“, rief ich ihm zu und legte auf. Was für ein Frevel, meine Crew war unersetzlich.

Es wurde Zeit für ein Wort der Motivation, ich stampfte kurz mit dem Holzbein auf, um mir Gehör zu verschaffen:
„Avast, liebe Likedeeler! Auf zur Schatzinsel – dort wartet schon der verdiente Feierabend auf uns!“

„Und wie kommen wir dorthin, Käpt’n?“

„Na, übersetzen!“

 

… yo-ho-ho – und so endete bald ein weiterer Tag auf dem Schiff des Translation Teams …

* Am 19. September ist Talk Like A Pirate Day. Es gibt ja so viele skurrile Feiertage, aber an denen mit Sprachbezug kommen wir einfach nicht vorbei. Und an Piraten als Hamburger schon gar nicht.
Aber keine Angst, ihr Landratten, an allen anderen Tagen geht es bei uns dann doch herzlicher zu  😉 .

[von Sandra Bulla]