Auf dem neuesten Stand der Technik: SDL Trados Studio

Eine andere Art von „CAT-Tool“

Heutzutage stellt sich nicht mehr die Frage, wie wichtig es ist, auf dem Laufenden zu bleiben – besonders, wenn es um IT-Technologie geht. Wir bei Condok legen einen großen Wert auf den neuesten Stand der Technik und möchten Ihnen heute unseren Neuzugang in Sachen Technologie präsentieren: Seit ein paar Wochen bereichert die neue Version des Übersetzungstools SDL Trados Studio unseren Arbeitsalltag. Wie dieses Tool für Ihre Projekte von Nutzen ist, lesen Sie gleich hier.

SDL Trados Studio 2019: DAS CAT-Tool in der Übersetzungsbranche

SDL Trados Studio ist ein leistungsstarkes CAT-Tool (CAT steht für „Computer-Aided Translation“) und seine Verwendung ist heute wichtiger denn je. Das Werkzeug unterstützt in erster Linie den menschlichen Übersetzer bei seiner Arbeit: Schon vor der eigentlichen Übersetzung wird der Text analysiert und interne Wiederholungen werden berücksichtigt – das spart Zeit und Kosten, denn unsere Übersetzer müssen diese nur einmalig übersetzen. Die fertige Übersetzung landet dann in einem sogenannten Translation Memory. Dabei reden wir von einer Art Datenbank, die alle zuvor übersetzten Einheiten (aka Segmente) enthält. Diese Segmente lassen sich bei zukünftigen Projekten als Übersetzungsvorschläge abrufen und wiederverwenden. Wenn Sie wissen wollen, wie genau dieses System funktioniert, besuchen Sie gerne unseren Blogartikel Translation Memorys: wo Fachwörter Verstecken spielen. Dort finden Sie weitere interessante Infos zu diesem Thema.  

Allrounder mit großen Vorteilen

Lassen Sie sich überzeugen, warum sich die Zusammenarbeit mit uns und unserem Allrounder lohnt: Höhere Übersetzungsqualität in jeder gewünschten Zielsprache, geringere Lieferfristen bei großen Projekten und langfristige Kosteneinsparungen.

  • Qualitätssicherung: Die Anwendung von SDL Trados Studio 2019 ist insbesondere bei Texten aus dem technischen Bereich von großem Vorteil, da diese Textsorte oft viele Wiederholungen enthält und die Fachterminologie eine wichtige Rolle spielt. Zum einen sorgt das Translation Memory für die Wiederverwendung von bereits übersetzten und geprüften Segmenten aus vorherigen Übersetzungen. Zum anderen gewährleistet die Terminologiedatenbank, dass Ihre Fachterminologie einheitlich angewendet wird. Mithilfe dieses Tools wird die Konsistenz der Texte und der Terminologie sichergestellt. Und das führt zu höherer Qualität.
  • Produktivität: SDL Trados Studio unterstützt unsere Übersetzer beim Übersetzungsprozess. Da dieses Tool eine Wiederverwendung der bereits angefertigten Übersetzungen aus Ihrer technischen Dokumentation ermöglicht, können unsere Übersetzer schneller, genauer und effektiver arbeiten. Dadurch, dass eine Vielzahl an Dateitypen unterstützt wird, lässt sich eine zeitaufwendige (und manchmal leider auch fehleranfällige) Konvertierung Ihrer Dateien in den meisten Fällen vermeiden. Weil Zeit bei der Projekterstellung und Dateivorbereitung eingespart wird, können auch die Übersetzungskosten insgesamt gesenkt werden.
  • Besseres Projektmanagement: Bei dieser Version wurde nicht nur an die Übersetzer, sondern auch an uns Übersetzungsmanager gedacht. Dadurch, dass die User Experience voll und ganz im Mittelpunkt steht, ist die Projektabwicklung nun intuitiver, einfacher und schneller denn je, und das ermöglicht uns eine optimale Nutzung der angebotenen leistungsstarken Funktionen.

Fazit

SDL Trados Studio leistet einen bedeutenden Beitrag zu einem optimierten und kosteneffizienten Übersetzungsprozess und ist bei großen Projekten mit knappen Lieferterminen von großer Hilfe. Im Hinblick sowohl auf die Zeit als auch auf die Kosten Ihrer Übersetzungsprojekte stellt SDL Trados Studio eine Verbesserung dar: Da die Terminologie, dank der Terminologiedatenbank, und die Konsistenz, dank der TMs, im Mittelpunkt stehen, werden die hohe Qualität Ihrer übersetzten Dokumentation ebenso wie ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit gewährleistet.

[von Leire Ibáñez Segura] [Photo by Susen Blaha]

Terminologiedatenbanken: Der Schlüssel zu Qualität und Kosteneinsparungen

Sie haben richtig gelesen: Sie können bei der Übersetzung Ihrer Technischen Dokumentation Kosten sparen, ohne dass die Qualität Ihrer Übersetzungen darunter leidet – eine Terminologiedatenbank* macht’s möglich!

Wenn wir Ihre Neugier geweckt haben, dann lesen Sie bitte weiter. Wir erklären Ihnen, was genau unter einer Terminologiedatenbank zu verstehen ist, welche Vorteile sie für Ihr Unternehmen bietet und wie wir Ihnen als spezialisierter Partner zur Seite stehen können.

Terminology as a key

Eine Terminologiedatenbank als Schlüssel

Eine Terminologiedatenbank oder Terminologieliste enthält die Hauptterminologie (und idealerweise die dazugehörigen Übersetzungen) Ihres Unternehmens. Die am häufigsten verwendeten Fachbegriffe aus Ihren Produktbeschreibungen und technischen Dokumenten sowie firmenspezifische Benennungen werden aufgelistet und mit Definitionen, Erläuterungen und/oder Hinweisen zur Verwendung versehen. Wie wir bereits in unserer Serie „Praxistipps für Ihren Terminologieleitfaden: Basisinfos für Excel-Listen und Definitionen“ erläutert haben, werden Fachbegriffe und Benennungen in einer Excel-Liste oder Terminologiedatenbank klar definiert, was Fehldeutungen und Missverständnissen im Ausgangstext vorbeugt und Klarheit schafft. Und das spiegelt sich zugleich in konsistenten Übersetzungen wider.

Einheitliche Terminologie spielt eine große Rolle

Sie kennen das Szenario vielleicht: Jeder Unternehmensbereich (von der Entwicklung und Konstruktion bis hin zur Marketingabteilung) verwendet eine andere Benennung für ein und dasselbe Teil und in der Redaktion fällt es dann schwer, die unterschiedlichen Textvorlagen unter einen Hut zu bringen, weil es keine einheitlichen Vorgaben gibt. Manchmal fallen solche Probleme leider auch erst nach Fertigstellung der Dokumentation (z. B. durch Rückfragen von Übersetzern) auf.
Wenn Sie schon einmal in der Situation waren, nachträglich Terminologie in bestehenden Dokumenten vereinheitlichen zu müssen, dann wissen Sie, wie viel Zeit das in Anspruch nehmen kann. Von den zusätzlichen Kosten ganz zu schweigen.
Genau hier ist die Erstellung einer Terminologiedatenbank mehr als empfehlenswert, um Ihren Arbeitsalltag zu vereinfachen und den Erfolg Ihrer Produkte im Ausland zu gewährleisten.

Ein paar weitere überzeugende Gründe

Einheitliche Terminologie ist ein Bestandteil Ihrer Dokumentation und eine sinnvolle Maßnahme, um die (sprachübergreifende) Kommunikation effizienter zu gestalten. Auf diese Weise kann die Fachkommunikation sowohl zwischen den Mitarbeitern als auch mit den Kunden vereinfacht und verbessert werden, die Qualität Ihrer Produktdokumentation wird gewährleistet und Übersetzungskosten werden langfristig reduziert.

Corporate Image: Eine Terminologiedatenbank leistet einen wichtigen Beitrag zur Kommunikation und zum Informationsaustausch zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Kunden, sodass Ihr Image und das Vertrauen in Ihr Unternehmen gestärkt werden. Zusätzlich kann eine solche Terminologieliste auch Ihren SEO-Maßnahmen dienen: Sowohl beim Unterstützen der Leser mit Erläuterungen zu Ihren Produkten als auch bei den untereinander vernetzten Verlinkungen, die auf natürliche Weise eine gesteigerte Relevanz für Suchmaschinen schaffen.

Produktivität: Wenn sich die (wiederholte) Diskussion über bestimmte Benennungen erübrigt, spart das Zeit. In einer Terminologiedatenbank wird festgelegt, welche Benennungen angewendet werden sollen und welche zu vermeiden sind, und die zusätzlichen Erläuterungen beugen zudem Rückfragen vonseiten der Übersetzer vor. Es kann schneller und genauer gearbeitet werden und „ganz nebenbei“ entstehen so aus konsistenten Ausgangstexten konsistente Übersetzungen.

Qualität: Die Erstellung einer Terminologiedatenbank ist der erste Schritt im Lokalisierungs-/Übersetzungsprozess Ihrer Dokumentation. Dadurch werden die internationale Vermarktung Ihrer Produkte sowie Ihre Produkt- und Markenbotschaften unterstützt. Je konsistenter Ihre Dokumentation ist, desto verständlicher für (potenzielle) Kunden, preiswerter in Hinsicht auf Übersetzungen und effektiver bei den Bearbeitungszeiten. So wird sichergestellt, dass Ihre Qualitätsanforderungen erfüllt werden.

Kosten: Ungeachtet der Tatsache, dass das Erstellen einer Terminologiedatenbank eine mühsame Aufgabe ist, sind die großen Vorteile langfristig zu sehen. Da die Konsistenz Ihrer Dokumentation auch für verkürzte Bearbeitungszeiten sorgt, führt sie indirekt zu Kosteneinsparungen. Zudem können Überarbeitungen einer fehlerhaften Terminologie bei Ihrer Dokumentation (mitunter hohe) Mehrkosten verursachen. Termbanken schaffen hier Klarheit und verringern unnötige Mehrarbeit, indem sie u. a. Konstrukteuren, Redakteuren und Übersetzern als Referenz dienen.

Condok – der Partner an Ihrer Seite

Wir erstellen auf Wunsch aus Ihren Unternehmenstexten per Termextraktion eine Liste möglicher Begriffe und legen damit eine mehrsprachige Terminologiedatenbank für Sie an. Die Terminologiedatenbank dient der Speicherung von Fachbegriffen mit den dazugehörigen Informationen und ermöglicht eine unproblematische Verwaltung und Integration in den Übersetzungsprozess. Diese Terminologiedatenbank hilft bei der korrekten Anwendung der Terminologie in Ihren Übersetzungen, was langfristig die Kosten senkt und die Qualität steigert.

Gerne beraten wir Sie rund um das Thema Terminologiearbeit. Sprechen Sie uns an!

* in Verbindung mit einem Translation-Memory-System

[von Leire Ibáñez Segura]

Translation Memorys: wo Fachwörter Verstecken spielen

Terminologie_TurmDirk Doku ist Technischer Redakteur. Er wundert sich manchmal über die Übersetzungen, die er bekommt, weil nicht immer alle Fachtermini konsistent übersetzt wurden. Er hört dann vom Übersetzungsdienstleister oft, dass das Anlegen und Pflegen einer Terminologiedatenbank nötig wäre, um höhere Konsistenz zu erreichen. „Sie arbeiten doch mit Translation Memorys, dafür werden die doch eingesetzt.“, ist seine Vorstellung.
Dirk Doku hat Recht, diese Übersetzungsdatenbanken sind auch sehr wichtig für die Textkonsistenz in Technischer Dokumentation, allerdings können diese in Sachen Terminologiekonsistenz nicht alles leisten. Wieso das so ist, wollen wir für Dirk und alle anderen Wissensdurstigen heute veranschaulichen. Weiterlesen

Apps für Sprachen und Technik

Was bietet der Markt zurzeit an Apps in Sachen Fremdsprachen und Technische Dokumentation und was fehlt noch? – eine Recherche…
Nachdem ich als Smartphone-Neuling ziemlich schnell zwei Lieblingsapps für meine Fremdsprachen gefunden hatte (s. u.), habe ich ein bisschen Zeit investiert, um einmal einen Überblick darüber zu bekommen, was man in diesem Bereich überhaupt so finden kann. Diese (weitgehend wertfreie) Liste mit Suchwort-Tipps für den App-Store soll Anregungen für Ihre eigene, maßgeschneiderte Recherche geben.

Fremdsprachen lernen
Hierzu gibt es eine beeindruckend große Auswahl: von bunt illustrierten Lerneinheiten im Edutainment-Stil für Kinder bis hin zu Kursen für Business English [Suchwörter: Fremdsprachen, Englisch lernen, Vokabeltrainer ]. Manche Apps haben sich auch ausschließlich der richtigen Aussprache von Wörtern verschrieben. [Aussprache/pronunciation].
Wer nur seinen Wortschatz erweitern möchte, ist eventuell am „Wort-des-Tages-Prinzip“ interessiert (jeden Tag ein Wort lernen) – hierzu werden z. B. Apps vom Spotlight Verlag, der die bekannten Sprachlernzeitschriften herausgibt, angeboten [Wort des Tages, Ecoute, Spotlight, ECOS].
Auf unterhaltsame Weise seine Fremdsprachen trainieren kann man beispielsweise auch mit mehrsprachigen Kreuzworträtseln oder Spielen wie dem Galgenmännchen [Kreuzworträtsel/crosswords, hangman, Boggle, quiz].

Fremdsprachen bei Laune halten
In der Fortgeschrittenenabteilung wird es schon überschaubarer, aber meine beiden Lieblingsapps möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:
Für Francophile: die ARTE-App. ARTE bietet (kostenfrei) seine Sendungen 7 Tage lang nach Ausstrahlung online/offline an. Und das Beste: Im Startbildschirm kann man die Sprache der App zwischen Deutsch und Französisch umschalten, sodass man auch alle Sendungen in Französisch ansehen kann. Ob „Karambolage“ oder Wissenschaftsdoku – da freut sich das Übersetzerherz, danke ARTE.
Für Anglophile: die Hörbuch-App „English Audiobooks“ von Librivox. Hier kann man sich zurücklehnen und sich englische Klassiker vorlesen lassen (oder bei Bedarf auch mitlesen). Eine kostenfreie App, die durch ehrenamtliche Vorleser realisiert wurde und über einen beachtlichen Bestand an Hörbüchern verfügt.

Wörterbücher und Fachsprache
Wörterbuchapps werden von so ziemlich allen bekannten Wörterbuchverlagen wie Oxford, Merriam Webster, Langenscheidt & Co. angeboten. Teilweise mit abgespeckten kostenlosen Versionen. Das sehr bekannte LEO-Wörterbuch als auch das Pons-Onlinewörterbuch sind als kostenlose App für Suche, Vokabeltraining und Forum verfügbar [Wörterbuch/dictionary].
Eine Suche nach Terminologie liefert auch einige Treffer, man kann z. B. englische Glossare zu technischen, juristischen und medizinischen Themen finden (man sollte generell natürlich immer eine Quellenbewertung vornehmen) [terminology, glossary, medical, law, (chemical, electrical, mechanical, civil) engineering].
Des Weiteren lohnt sich für den ein oder anderen vielleicht eine Suche nach Apps von Fachzeitschriften in gewünschter Sprache und gewünschtem Themengebiet, die meist jedoch an ein entsprechendes Abo gebunden sind [(medical, engineering…) journal, Scientific American, Science et Avenir etc.].

Technische Dokumentation
Der Beuth-Verlag bietet neben der kostenlosen „DIN Info App“ (Normensuche) auch weitere, kostenpflichtige Apps z. B. zu Schreib- und Gestaltungsregeln, Sicherheitszeichen und DIN-Mitteilungen an [www.beuth.de/de/artikel/app-beuth-info].
Mathematik/Physik-Helferlein gibt es auch, z. B. zahlreiche Apps, die internationale Maßeinheiten umrechnen [unit conversion, Umrechner, Formeln, Ingenieur].
Die App vom Portal Produktrückrufe.de informiert Sie über aktuelle Produktwarnungen und Rückrufe (Info gefunden im Doku-Blog von Britta Görs).
Die bekannten Softwarehersteller bieten auch einiges: Inventor Publisher Viewer, AutoCAD 360, Tutorials für InDesign, Illustrator, Photoshop oder auch XML [Adobe, video tutorial, desktop publishing]

Maschinelle Übersetzung
Ja, gibt es auch. Um ein Bier im Urlaub zu bestellen, könnte es vielleicht ausreichen :-). [Übersetzer/translator/Übersetzung/translation Dolmetscher/interpreter].
Besonders Übersetzer müssen übrigens sehr stark sein, wenn sie durch die Apps im Google Play Store stöbern, die deutschen Beschreibungen sind in der Regel völlig daneben – Maschinenübersetzung lässt grüßen. Meine Highlights (wohlgemerkt aus Übersetzer-/Sprachapps):

  • Um Sie zu erleichtern, haben wir Untertitel eingefügt.
  • Holen ankommende SMS automatisch übersetzen.
  • Befinden Sie sich in einer total unbekannten Umgebung, bei der Sie manuell Text nicht eingeben können, um Übersetzung durchzusuchen und elektronisches Wörterbuch einfach unnützlich ist?
  • Verwenden Übersetzer für Wörter, Sätze Übersetzung. Geben Sie Text in Übersetzerin und klicken Sie auf GO zur Eingabe von Text zu übersetzen.

Was mir noch dringend fehlt, sind Apps der einschlägigen Berufsverbände für Übersetzer und der tekom. Infos zu Veranstaltungen in der Nähe und Zugang zum Expertenforum wären schön.

Und was könnten Sie noch gut gebrauchen? Haben Sie auch schon Ihre Favoriten gefunden?

[von Sandra Bulla]

Lieblingsblogs auf einen Blick

Wer gerade erst seine Leidenschaft für Blogs entdeckt hat, sollte unbedingt von den RSS-Readern/Feedreadern wissen. Mit diesen kleinen Helferlein kann man seine Lieblingsblogs „abonnieren“ und übersichtlich anzeigen lassen – so sieht man sofort, auf welchem Blog es etwas Neues gibt.

Feedreader

Screenshot © www.elch24.de

Wir zeigen hier exemplarisch Elch24: Ihre ausgewählten Blogs erscheinen als einzelne Module, die verschoben und auf-/zugeklappt werden können. Neben Blogs können z. B. auch Nachrichten-Feeds, Wetter etc. angezeigt werden. Der aktuellste Artikel erscheint jeweils oben und bereits Gelesenes wird ausgegraut. Wenn Sie unseren Blog hinzufügen möchten, verwenden Sie einfach diesen Feed: http://blog.condok-translations.de/?feed=rss2